Bücher

[Rezension: Leaving Paradise Serie by Simone Elkeles]

 „Leaving Paradise“ by Simone Elkeles
cbt-Taschenbuch Verlag
332 Seiten
ISBN: 978-3-570-30793-9
€ 8,99

Gefühle pur: Die neue New-York-Times-Bestsellerserie von >>Du oder das ganze Leben<

Erster Satz:

Auf diesen Moment habe ich ein Jahr lang gewartet.

Das Letzte, was Caleb Becker vorhat, als er in seinen Heimatort Paradise zurückkehrt, ist, sich in Maggie Armstrong zu verlieben. Denn wegen Maggie, die er in jener fatalen Nacht mit dem Auto angefahren haben soll, war er verurteilt worden. Maggie wiederum will alles, nur nicht Caleb wiederbegegnen – dem Jungen, den sie für ihr Unglück verantwortlich macht.
Und doch verbindet diese eine Nacht sie für immer, und so fühlen sich Caleb und Maggie, als sie sich wiederbegegnen, gegen ihren Willen zueinander hingezogen. Aber gerade, als die beiden sich näherkommen, kommen Dinge ans Tageslicht, die alles zu zerstören drohen….

Meine Meinung:

Die ersten Wörter sind immer das schlimmste, so auch in diesem Fall. Es gibt soviel über diese tolle Serie zu erzählen, das ich nicht so recht weiß, wo ich anfangen soll. Es stellte sich die Frage bei mir, ob es der Autorin auch mit diesen beiden Romanen gelingt, mich zu fesseln. Nach der grandiosen „Fuentes-Serie“ hatte ich Angst, das sie mich enttäuschen könnte – doch einmal tief ausatmen – der Fall traf nicht ein. Nachdem ich den letzten Teil über Luis gelesen hatte, nahm ich mir kurzerhand „Leaving Paradise“ zur Brust. Und auch hier, von der ersten bis zur letzten Seite war ich mittendrin.

Die Erzählweise ist die gleiche wie bei den „Fuentes-Brüdern“. Immer abwechselnd aus der Sicht von Maggie & Caleb, erfahren wir was geschah. Caleb begegnen wir zum ersten Mal im Gefängnis, bei einer Anhörung ob er frühzeitig entlassen werden kann. Es ist ihm anzumerken, wie froh er ist und diese Chance nutzen möchte. Der Grund seines Aufenthalts ist kein Geheimnis – er soll Maggie, eine Nachbarin und gleichzeitig die Freundin seiner Schwester angefahren haben.

Maggie treffen wir bei ihrem Physiotherapeuten – bei dem Unfall hat es ihr Bein erwischt und um wieder einigermaßen Gehen zu können, muss sie es trainieren.

Dieser Schicksalsschlag hat deutliche Spuren hinterlassen – Maggies & Caleb`s Eltern sind nicht mehr befreundet, Calebs Schwester – Maggie`s ehemalige beste Freundin kleidet sich komplett in Schwarz und auch die Beziehungen der Kinder zu ihren Eltern haben gelitten.

Ich für meinen Teil, konnte es nicht erwarten, bis sich Caleb & Maggie, nach diesem Unfall, zum ersten Mal gegenüber stehen. Wie werden die Reaktionen ausfallen – zumal Caleb ein Geheimnis bewart und Caleb für Maggie immer mehr war, als der Bruder ihrer Freundin. Und gerade er – Caleb – hat sie angefahren. Wie groß ist dieser Schmerz und wie werden sie miteinander umgehen? Das müsst ihr selbst herausfinden.

Ich vergebe – vollkommen zurecht – 5 Sterne

 

„Back to Paradise“ by Simone Elkeles
cbt-Taschenbuch Verlag
315 Seiten
ISBN: 978-3-570-30794-6
€ 8,99

Der krönende Abschlussband einer beeindruckenden Serie

Erster Satz:

Manche Menschen haben unverschämt viel Glück.

Zweimal schon hat Caleb seinen Heimatort Paradise wegen Maggie verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen – Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen.
Dann aber treffen sich die beiden zufällig in den Sommerferien wieder, und auch wenn sie versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strick durch die Rechnung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch…

Meine Meinung:

Willkommen zurück – aber nicht in Paradise – Nein. Caleb sitzt in Schwierigkeiten und ruft daraufhin seinen alten Betreuer an. Der zwingt ihn praktisch dazu, mit ihm und anderen Kids – die harte Erfahrungen hatten, quer durch den Bundesstaat zu reisen und anderen Jugendlichen davon zu berichten. So begegnet Caleb auch Maggie wieder. Nach einer kurzen Unterhaltung der beiden, beschließen sie, die Reise dennoch zu unternehmen.

Sie wollen die Zeit, so gut es geht überstehen, und dann für immer auseinandergehen, doch gibt es da ein Problem – die liebe Gefühle. Sie haben soviel durchgemacht, es wird Zeit das sie sich zusammensetzten, über alles reden – sprich: Klar Schiff machen.

Auch dieses Mal fiel es mir schwer, ein Buch zu Ende zu lesen. Man hat die Charaktere lieb gewonnen, man fühlt sich als Teil des Ganzen. Ich habe mich für ein paar Stunden, sehr gut unterhalten gefühlt, und freue mich schon jetzt, Caleb & Maggie erneut einen Besuch abzustatten. Überhaupt kommt es recht selten vor, das Ich, ein Buch ein zweites Mal lese, doch was ich im Moment zu lesen bekomme *lach*nun, sagen wir es mal so – in dieses Fällen bin ich ein Wiederholungstäter.

FAZIT:

Ein flüssiger Schreibstil, klar und deutlich. Glaubhafte Charaktere wie aus dem echten Leben und natürlich etwas Romantik. Dafür bin ich immer zu haben.

2 Kommentare zu „[Rezension: Leaving Paradise Serie by Simone Elkeles]

  1. Hey, ich genau deiner Meinung 🙂 Ich finde diese abwechselnde Sichtweise suuuper, ich seh dann wie es Maggie und gleichzeitig wie es Caleb geht, wo durch ich ihr verhalten auch besser verstehen kann.
    LG Thu

    1. Freut mich das es dir genauso geht 🙂 Nur zu schade das auch das Gefühl das mir beim lesen kam, bei der nachfolgenden Trilogie (Sommerflirt etc.) der Autorin nicht mehr da war :-/ Lege nun also alles auf ihre neueste Serie die bald erscheint 😉

      Liebe Grüße
      Susi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s