[Rezension: „Das Verhängnis“ by Joy Fielding]

Das Verhängnis: Roman

(Originaltitel: The Wild Zone)
Joy Fielding
Goldmann Verlag
432 Seiten
ISBN: 978-3-442-47350-2
€ 9,99

Wer wettet, kann verlieren. Manchmal sein Leben.

Als Suzy Bigelow eines Abends beschließt, in einer Bar in Miami Beach alleine einen Drink zu nehmen, kann sie nicht ahnen, dass sie damit eine wahre Lawine an verhängnisvollen Ereignissen lostreten wird. Denn am Tresen stehen drei Männer, die sie beobachten und eine Wette abschließen: Wer von ihnen es schafft, die attraktive junge Frau noch in derselben Nacht zu verführen, ist der Gewinner. Sehr schnell gerät Suzy in einen gefährlichen Strudel – und was wie ein harmloses Spiel begann, erfüllt sich in einem Hotelzimmer auf katastrophale Weise…

Erster Satz: So fängt es an.

So einigen negativen Meinungen zum trotz hat mir dieses Buch gefallen. Ja klar, man ist anderes von Joy Fielding gewohnt aber vielleicht wollte sie ja nur was anderes ausprobieren. Mir ist es egal, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und habe dieses Buch innerhalb eines Tages beendet. Erstmal angefangen will man auch unbedingt wissen wie sie Geschichte ausgeht, und hier ist das Ende so überraschend das ich mich noch stundenlang damit beschäftigt habe.

Suzy Bigelow beschließt, fernab von ihrem prügelnden Mann, in einer Bar etwas trinken zu gehen. Mit in dieser Bar sind auch Jeff, Will und Tom. Sie schließen eine Wette ab, wer es schafft Suzy als erstes ins Bett zu kriegen. Doch sie haben nicht mit Dave gerechnet, Suzy`s Ehemann. Schlussendlich schafft es auch einer der drei und gewinnt die Wette, doch die Folgen sind verheerend.

Suzy Bigelow ist eine Frau die von ihrem Mann verprügelt wird. Sie beschließt ihn zu beseitigen und da kommen ihr die drei wie gerufen.Jeff ist das typische Alphatier. Alles hört auf ihn und die Frauen sind verrückt nach ihm, er bekommt praktisch was er will. Will ist sein jüngerer Halbbruder, er will von seinem großen Bruder beachtet werden. Tom ist der Psychopath unter ihnen, er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Wer nun allerdings glaubt das er seiner Frau treu ist. Mit der Tatsache das ER nicht bei Suzy landen kann, hindert ihn nicht daran ihr nachzustellen.

Das Ende des Buches ist klasse. Ich dachte wirklich ich wüsste schon alles und das Ende wäre vorhersehbar, aber weit gefehlt. Es gibt überraschende Wendungen und die bringen so einiges ans Tageslicht, es ist nicht alles so wie es scheint.

Es gab auch Wendungen was meine Sympathie für die Charaktere betrifft. Mit Suzy hatte im Anfang Mitleid, aber das sie andere Menschen benutzt um ihren Mann zu beseitigen – noch nie was von Polizei gehört. Will gefiel mir sofort, er ist zwar etwas schüchtern Frauen gegenüber hat aber das Herz am Rechten Fleck. Über Tom will ich nicht so wirklich was schreiben, ich habe ihn gehasst, in jedem einzelnen Satz in dem er vorkam. Jeff ist mir am meisten im Gedächtnis geblieben. Bei mir entwickelte er sich von einem A**** zu einem tollen und süßen Typen der sogar Gefühle zulässt.

Um euch mit dem Buch mal etwas zu locken sage ich mal soviel das 3 Menschen den Tod finden, welche es jedoch sind 🙂 tja, kauft das Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s