Bücher

[Rezension: „Jamaica Lane“ by Samantha Young]

Sam YoungKURZBESCHREIBUNG:

Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist einfach auf den Punkt zu bringen: ICH LIEBE ES.  Seit ich damals das Erstlingswerk „Dublin Street“ gelesen hatte, natürlich war ich auch hier so etwas von begeistert, Braden <3, jedoch wurde es dann bei mir lesetechnisch etwas ruhig um diese Serie. Dann jedoch griff ich letztens zu „London Road“ und gleich im Anschluss zu „Jamaica Lane“, bei Serien ist es einfach von Vorteil gleich den nächsten Teil parat zu haben. Jedenfalls begann ich zu lesen, und es hat, es hat mich einfach umgehauen.

Olivia lernten wir bereits in „London Road“ kennen, ebenso wie Nate. Olivia ist Amerikanerin, jedoch nun mit ihrem Vater nach Schottland gezogen. Dort macht sie recht schnell Bekanntschaft mit Nate, einem Jugendfreund von Cam (London Road). Und schon hier, bei ihrer ersten Begegnung, ist nicht zu übersehen, das die Chemie zwischen den beiden einfach stimmt. So kommt es natürlich auch, das sie beste Freunde werden, verbindet die beiden nicht auch nur ein hartes Schicksal, den Verlust eines geliebten Menschen.

Die beiden harmonieren einfach perfekt und sind dazu, sehr unterhaltsam. Ich kann mich nicht erinnern, in einem von Samantha Young`s Büchern bisher so viel gelacht zu haben. Dort springt einfach der Funke rüber.

„Gott, das ist so gut.“
„Ja?“
„Der Wahnsinn.“
„Magst du das, Baby?“
„O ja.“
„Wie sehr magst du es?“
„Ich glaube, so gut war`s noch nie.“
„So gut?“
„Gott, ja.“
„Mmm.“
„Ja, genau so. Schieb`s dir rein, Baby.“

Jedoch könnten die beiden aber auch nicht unterschiedlicher sein. Olivia arbeitet in einer Bibliothek in der Uni, sie liest gerne, hat jedoch kaum Erfahrung mit dem männlichen Geschlecht. Das zeigt sich wiedermal als sie ein Auge auf jemanden wirft, doch kein Wort rausbekommt. Da kann dann nur einer helfen: Nate. Ein wahrer Casanova und Herzensbrecher wie er im Buche steht. Er hat lediglich One-Night-Stands, ist jedoch auch so ehrlich und verspricht den Frauen nichts. Nate, wird ihr also Nachhilfe in all den Dingen geben: Flirten, Küssen und alles was dazu gehört. Jedoch stellt sich das bald als Problem heraus, da eigentlich klar war, das all das nichts bedeutet und sie weiterhin Freunde bleiben, sich also nichts ändern wird, aber was ist, wenn irgendwann das Herz mitspielt?

Das Hauptaugenmerk liegt hier natürlich auf die Geschichte von Olivia und Nate, jedoch ist es auch ein wahrer Augenschmaus unsere heißgeliebten Charaktere aus den vorherigen Bänden erneut zu begegnen. Es wird aber auch gleich das Fundament für zukünftige Geschichten rund um unsere Lieblinge gesetzt 🙂

Mein Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, die neben viel Herzschmerz auch mit Tiefgang daherkommt. Charaktere die man einfach nur lieben muss (Nate <3), und wo man das Buch mit einem Lächeln schließt, da man weiß…das ist nicht das Ende 🙂

♥♥♥♥♥

♥Liebesroman
♥Taschenbuch
♥400 Seiten
♥Originaltitel: Before Jamaica Lane
♥ISBN-13 9783548286358
♥€ 9,99

Buch kaufen!!!Jamaica Lane – Heimliche Liebe (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories)

Edinburgh Love Stories

1. Dublin Street
1.5 Fountain Bridge
2. London Road
2.5 Castle Hill
3. Jamaica Lane
4. Fall from India Place (Hannah & Marco) erscheint am 3. Juni (dt. Titel & VÖ. noch nicht bekannt)
5. Noch kein Titel bekannt (Cole???)

Ein Kommentar zu „[Rezension: „Jamaica Lane“ by Samantha Young]

  1. ich mag das Layout deines Blogs, es hat ewas Altes und eine dezente graue Hintergrundfarbe. Diese Rezension ist gut gelgiedert und schön lesbar, inhaltlich fehlte mir aber die Tiefe. Deine Begeisterung wird spürbar, aber ich hätte gerne mehr zum Schreibstil und Aufbau gelesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s