Monica Murphy // Together Forever – Total verliebt [Review]

IMG_3773Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

Alles beginnt damit, das Drew Callahan, Sonnyboy, Footballspieler und Frauenschwarm, Fable Geld bietet, wenn sie sich für 1 Woche als seine feste Freundin ausgibt. Und für Fable kommt dieses Angebot gerade recht, arbeitet sie doch in einer Bar um sich, ihrem dreizehnjährigen Bruder sowie ihrer Mutter, den Lebensunterhalt zu sichern. Daher zögert sie auch nicht lange, als Drew sie um Hilfe bittet, und immerhin ist es ja nur 1 Woche, was soll da schon passieren. Dumm nur, das Gefühle ihr Eigenleben haben und so wird diese Woche doch so ganz anders, als beide mit gerechnet haben.

Schreibstil:

Schon während der erste paar Seiten konnte mich die Autorin mit ihrem flüssigen Schreibstil packen. Sie versteht es Gefühle und Emotionen so berührend und authentisch herüberzubringen, ohne es zu übertreiben. Der Perspektivenwechsel war für mich ein weiterer Pluspunkt, brachte es einem doch die Gefühle der Charaktere näher.

Meinung:

Diese Reihe hatte ich zufällig im letzten Jahr während einer Stöberstunde entdeckt, und umgehend landete sie ganz oben auf meinem Wunschzettel. Angefangen bei den tollen Covern, ich liebe es halt romantisch :-)…klang auch der Klappentext nur zu gut. Daher freute ich mich umso mehr dieses Buch lesen zu dürfen.

Was das Genre New Adult betrifft, gibt es nur wenig neues zu lesen. Auch hier bekommen wir wieder einen heißen, beliebten, Footballspieler, der jedoch im Gegensatz zu allen anderen Typen aus diesem Genre, jemand ist, der lieber für sich ist und Partys, heiße Chicks etc. meidet. Dadurch hebt sich Drew von allen anderen Typen ab. Auf der anderen Seite haben wir Falbe. Sie geht nicht aufs College, arbeitet in einer Bar, hat einen 13 Jahre alten Bruder, und eine Mutter die sich lieber dem Alkohol und irgendwelchen Männern widmet, als für ihre Kinder da zu sein.Ablenkung findet Fable daher nur, indem sie sich mit Männern, unter anderem auch Teammitgliedern von Drew, begnügt. So kommt es auch, das Drew auf Fable aufmerksam wird.

„Wenigstens einmal will ich wissen, wie es sich anfühlt, die erste Wahl von jemandem zu sein“ – Fable Maguire (S. 19)

Bei den Charakteren hatte ich am Anfang zumindest, bei Fable bedenken, woran es genau lag weiß ich nicht, aber umso besser ich sie kennenlernte desto sympathischer ist sie mir geworden. Sie ist ein liebenswerter Mensch, daher möchte sie auch, das es den Menschen in ihrer Umgebung gut geht, zu denen nun auch Drew zählt.

Drew hingegen, war mir von der ersten Minute an sympathisch. Er kam so verletzlich rüber und man wollte ihm nur helfen und demjenigen, der ihm solches Leid bereitet, einfach nur eine reinhauen. Hier wird recht schnell klar, WER dafür verantwortlich ist das es so schlecht um Drew steht. Er hat einen schweren Verlust zu verarbeiten, für den er sich die Schuld gibt. Kopftechnisch habe ich mir hier schon zusammengereimt was denn nun Sache ist, und ich lag sogar richtig – obwohl ich es mir hier dann doch anders gewünscht hätte.

Bei den Nebencharakteren, von denen es hier nicht wirklich viele gibt, ist mir lediglich Fables kleiner Bruder positiv aufgefallen. Das Verhältnis zwischen Drew und seinem Vater ist nicht das beste und seine Stiefmutter. Nun ja, an dieser Stelle werde ich nichts weiter ausführen, dazu müsst ihr das Buch unbedingt selbst lesen.

Was mir noch zu Fable und zu Drew zu sagen bleibt. Die Chemie stimmt einfach, auch wenn es am Anfang nicht so scheint, doch eine Woche gemeinsam unter einem Dach, wenn man sich nicht wirklich aus dem Weg gehen kann ;-)das ändert so einiges, auch wenn im Hinterkopf stets die Frage steht, ob es nun was mit dem Geschäft zu tun hat, oder aber nicht.

Fazit:

Eine tolle und bemerkenswerte, wunderschöne Geschichte mit Herzschmerz, so einigen Überraschungen und einem Ende, was das warten auf den zweiten Teil zu einer Zerreißprobe macht.

Lernt Fable und Drew kennen, lasst euch begeistern und mitreißen ❤


Originaltitel: One Week Girlfriend | Taschenbuch | 272 Seiten | ISBN: 978-3-453-41853-0 | € 8,99

Die Reihe im Überblick:

  1. Total verliebt >>>>Buch kaufen
  2. Zweite Chancen ( 15. Juni 2015 )
  3. Verletzte Gefühle ( 10. August 2015  )
  4. Unendliche Liebe ( 14. Dezember 2015 )

Mein Dank für das Rezensionsexemplar gilt

heyne_logo_neu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s